#potsdamwalk – Ein Instawalk mit Pauline Putzig

Pandemie-Zeit, Sicherheitsmaßnamen, Abstand – vieles war nicht möglich, auch Instawalk in Potsdam mit einer Gruppe von Menschen war so eine Sache. An einem Sonntag im Juli jedoch ging es mit lieben Menschen, die ich doch irgendwie alle mehr oder weniger durch Instagram kannte, durch den Neuen Garten. Unter #potsdamwalk findet ihr auch Bilder der anderen Teilnehmer*innen.

Der Photo Walk (oder Instawalk) startet an der Gotische Bibliothek

Start an der Gotischen Bibliothek

Treffpunkt war die Gotische Bibliothek – an sich schon ein hübsches Motiv. Aus der Erfahrung vergangener Instawalks dachte ich, es wären einige fotografisch passend (wallende Kleider oder sowas in der Richtung ) angezogen. Also kam ich mit Strohhut und rotem Leinenkleid an und war… die Einzige mit so einem knalligen Outfit! So kam es, dass ich das Fotomotiv für manche wurde, obwohl ich es bisher immer gut vermeiden konnte, auf Fotos aufzutauchen.

Wer war dabei?

Es gab eindeutig mehr Teilnehmerinnen als Teilnehmer, was nicht unangenehm war. Es war eine schöne Runde mit:

Orangerie im Neuen Garten

Packt die Teleobjektive ein, es gibt Sichtachsen!

Der Neue Garten ist bekannt für seine Sichtachsen. Besonders erstaunlich finde diese zwei:

  • Der Weitblick durch die Bäume zum Schloss auf der Pfaueninsel
  • Die Nikolaikirche, wie sie plötzlich hinter der Wiese zwischen den Bäumen auftaucht

Die Sichtachsen hinüber zum Grünen Haus und zu den schönen Villen am anderen Ufer des Heiligen Sees scheinen zwar allgegenwärtig, aber mit einem Teleobjektiv findet man doch interessante Ansichten. Ich hatte mein 180mm-Objektiv dabei und war ganz froh darüber, auch mal in die Ferne schweifen zu können.

Die Villen am anderen Ufer des Heiligen Sees
Blick durch die Bäume auf Kuppeln
Weite Sicht über den Heiligen See zum Grünen Haus (dafür stand ich im Wasser, war sehr schön)

Aufgabe für alle: Ein Potsdam-Alphabet

Pauline Putzig (a.k.a. Antje), die den Instawalk organisierte, hatte gleich zu Beginn eine Aufgabe für uns. Jede*r sollte zwei Buchstaben aus dem Alphabet ziehen. Passend zu diesen zwei Buchstaben sollten wir dann bei dem Instawalk Motive mit dem entsprechenden Buchstaben finden. Die Idee dahinter war, später daraus ein Potsdam-ABC zu machen. Das fand ich total super, so eine Aufgabe für den Instawalk sorgt auch gleich für Gesprächsstoff. Außerdem habe ich dadurch noch viel mehr auf kleine Details geachtet.

Wenn man genau hinsieht, sind hier beim Marmorplais überall Details zu finden

Ich erwischte das Q und das N. Nun sollen wir Motive, die mit unseren beiden Buchstaben anfangen, suchen… Aber welche bloß? Ich hatte so ein Gefühl, dass ich am Marmorpalais fündig werden könnte und fotografierte Details. Die Türen – sie enthalten diese kleinen Quadrate! Nebenbei entdeckte ich noch andere Details, aber etwas mit N war nicht dabei… Doch, na klar, die Sichtachse zur Nikolaikirche hatte ich ebenfalls fotografiert. Das N war also auch da.

Das ganze Potsdam-ABC befindet sich noch in ihren Story-Highlights, also schaut mal auf ihr Profil.

Führung durch die Gasthausbrauerei Meierei im Neuen Garten

Was für ein Highlight Antje für uns organisiert hat! Wir wurden nicht nur in das Gebäude der Meierei im Neuen Garten geführt (mit Weitblick über den Jungfernsee) – neinhein! Wir durften auch in die Geheimnisse der Brauerei (ja, die brauchen da verschiedene Biere selbst!) eintauchen, selbst den Hinterhof durften wir erkunden. Das ist was Besonderes und ich bin so begeistert davon, das mal gesehen zu haben.

Ich muss zugeben, dass ich mit meiner Kamera nicht viele Fotos von der Brauerei gemacht habe, dafür war es mir während der Corona-Zeit einfach zu beengt (und da kann ich einfach nicht gut fotografieren). Ein paar Eindrücke bekommt ihr aber auch mit meinen Handy-Schnappschüssen.

Zum Abschluss durften wir auch noch von dem kosten, was hier produziert wird. Danke an dieser Stelle noch einmal für die Gastfreundschaft.

Es ging noch weiter – aber ohne mich

Die Erfrischung war toll, das Beisammensein noch mehr, aber ich musste den Heimweg antreten. Für die anderen ging es weiter auf die gegenüberliegende Seite des Jungfernsees, zum Jagdschloss Glienicke. Da möchte ich auch unbedingt mal hin und wenn ihr sehen wollt, wie schön es dort ist, schaut doch mal bei den anderen vorbei unter #potsdamwalk.

Blick auf Details: Giebel eines der Häuser im Neuen Garten

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen. Schenke dem Beitrag eine Bewertung!